Reittherapie - Ulrike Wintgen
Reittherapie - Ulrike Wintgen

Pferdegestützte  Therapie  für Kinder, Jugendliche und erwachsene in Olching

Pferdegestützte Therapie: Was ist das

 

 

Bei der Pferdegestützten Therapie steht die ganzheitliche, zielgerichtete,ressourcenorientierte und individuelle Förderung der Persönlichkeit im Vordergrund.

 

Die pferdegestützte Therapie kann besonders individuell auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmt werden. Sie kann wirksam sein für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Menschen, mit und ohne Behinderung und/ oder psychischen Problemen.

 

 Das Pferd fordert den Menschen auf mit ihm in Kontakt zu treten und zu kommunizieren.Pferde reagieren unvoreingenommen auf das Verhalten des Menschen und können dessen Gefühlslage spiegeln

 

Für wen bieten wir die Therapie an:

Kinder - und Jugendliche mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen wie z.B.:

  • Frühförderung ab 3 Jahre
  • Entwicklungsverzögerung im Bereich Wahrnehmung,Motorik,Sozialverhalten,Koordination Kognition
  • Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität
  • Kinder mit Intelligenzminderung
  • Autismus
  • Ängsten und Traumatisierungen
  • Verschiedenen psychischen Störungsbildern
  • Bindungsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Schulische Probleme, Stress und spannungszustände

Für Erwachsene Menschen mit folgenden Bedürfnissen, Beschwerden und / oder Einschränkungen:

Als Präventive Maßnahme:

  • Alltagsstress; zur Vermeidung eines Burnouts
  • Menschen mit dem Wunsch sich selbst etwas Gutes tun zu wollen, die innere und äußere Balance zu verbessern oder zur Ruhe zu kommen
  • Zur Stärkung des Selbstwertgefühls 

In Schwierigen Lebenssituationen

Bei Körperlichen Beschwerden/Einschränkungen

Psychischen Belastungen

Menschen mit Intelligenzminderung

                            

Wie sieht die Therapiestunde aus

Die Therapiestunden haben eine feste, immer wiederkehrende Struktur:

  1.  Phase: Begrüßung und Zeit für die Pflege des Pferdes
  2. Phase: Arbeit mit dem Pferd am Boden oder aus dem Pferderücken sitzend. Dies wird individuell sehr unterschiedlich gestaltet, und kann mit und ohne Sattel auf dem Platz oder im Gelände stattfinden.
  3. Phase: Versorgen und verabschieden des Pferdes

Die Stundenabschnitte können für den Einzelnen eine sehr unterschiedliche Bedeutung gewinnen. Entsprechend individuell werden sie gehandhabt.

Ziel ist es die in der Therapie  erlebten Erfahrungen mit in den Alltag übertragen zu lernen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reittherapie - Ulrike Wintgen